Kurzer Hinweis: seit ein paar Tagen ist eine neue Social-Networking-Plattform online. Eine, die im Gegensatz zum 746sten rein kommerziellen StudiVZ-Klon, einen Blick oder auch eine Anmeldung und aktives Mitmachen wert sein dürfte.

Utopia.de

Grundansatz der Macher, die professionelle Werbeleute und im Vergleich zu mir durchaus „normal“ sind: jeder Euro zählt. Wo wir ihn ausgeben, an wen, und wofür. Wir bestimmen, welche Unternehmen unser Geld bekommen – zumindest beim freien Konsum. Damit läßt sich steuern, damit lassen sich positive Ansätze fördern.

Entstanden ist über die letzten Monate eine gut gemachte Community-Plattform, die noch einiges der üblichen Social-Networking-Funktionen vermissen läßt und sicher ausbaufähig ist, aber mit Power, guten Leuten und tragfähiger Unterstützung auf einem guten Kurs ist!

Know-how, nützliche Tips, bald über 2000 User, darunter Namen, die man gerne neben dem seinen stehen hat (und auch einige, auf die man verzichten könnte, wie Herrn Ex-„Umwelt“-Minister Töpfer…), da bewegt sich was!

Das Ganze sehr glatt, professionell, z.T. mit sehr hinterfragenswerten Ansätzen (wie den CO2-Ablaßhändlern von Prima-Klima… aber was solls, wenn sie Bäume pflanzen, schadet das nicht…) verbandelt und mainstream-tauglich – aber dadurch vermutlich für viele, die mit Ansätzen wie den meinen gnadenlos überfordert sind, brauchbar und anregend.

Alles in allem gute Initiative, so weit ich das beurteilen kann. Unterstützen, indem Ihr Euch anmeldet (und ggf. sogar aktiv einbringt, aber nackte Mitgliederzahlen sind auch wichtig!).

Oh – und wenn Ihr Euch anmeldet: natürlich den Benutzer mit der ID „Elfenwald“ (wer das wohl ist…?) zu Euren „Freunden“ hinzufügen – auch ich nutze diese Plattform, werde gelegentlich dort schreiben, und dort ein wenig Networking und PR betreiben ;-)

P.S.: Nachtrag – nein, meinen Account findet man dort nicht mehr. Nicht, weil ich Utopia ablehne, sondern weil für mich mittlerweile andere Wege hier in Paraguay dran sind. Und weil ich zum Thema „Nachhaltigkeit“ eine sehr klare und beinharte Ansicht vertrete, für die auch Utopia.de zu mainstreamig und weicheierig ist: Nachhaltigkeit ist quatsch, solange nicht knochenhart an einer Verkleinerung der Menschheit gearbeitet wird. Mehr dazu im Artikel Nachhaltigkeit im Elfenwald-ABC.

Share

Nenn mir das Land…

Nein, dieser Beitrag ist nicht satirisch gemeint. Nicht einmal böse.

Ich meine die Frage („Häh? welche Frage??“ – jaja, lies mal bissl weiter… ;-) ) ganz ernst und unaufgeregt.

Aber sehr ernst und konkret, auch nicht (nur) als „rhetorische Frage“. Sie kam mir, als ich gerade meine Augen durch die Überschriften im Feedreader rutschen ließ, und dort neben dem „kleinen Reichstagsbrand“ Meldungen zur Stasifizierung Dänemarks, Blogzensur in Rumänien, Internet-Razzien in Bangladesh, den Zuständen in Burma (bei denen mich der Medienfokus übrigens wundert – da ist eine Schweinerei im Gange, das kann ich riechen, und ich meine nicht nur das abartige Treiben der Militärs dort…), die Fäulnis hinter der Paradiesfassade der Malediven, und derlei globale Ärgernisse mehr sah…

Es gibt weiter gereiste Menschen als mich. Ich kenne nicht die ganze Welt. Vielleicht hat jemand eine Antwort.

Die Frage:

Gibt es irgendwo auf diesem durchgeknallten Planeten ein Land, das zumindest einem Großteil der nachstehenden Kriterien entspricht?

  • Staatsverschuldung niedrig oder null, also effizient wirtschaftende Politiker, frei vom Diktat des Kapitals
  • geringe Verflechtung von Wirtschaft und Politik, wenig Korruption
  • effiziente staatliche oder genossenschaftlich organisierte, nicht von wirtschaftlichen Interessen getriebene Grundversorgung, z.B. Strom, Telephon, Post, Internet, Wasser, Gesundheitswesen
  • Achtung der Menschenrechte, Respektierung bürgerlicher Privatsphäre und Freiheit
  • klare Vorgaben, aber wenig Bürokratismus.
  • menschliche, individuelle RECHTsprechung statt Anwaltokratie und Paragraphengewichse
  • wenig Geheimdienst und Polizei, Beschränkung auf polizeiliche Aufgaben
  • kein Militär bzw. nur rein defensive Ausrichtung.
  • wenig bis kein Einfluß der Religion auf die Politik und im öffentlichen Leben
  • verantwortungsvolle Bevölkerungspolitk, also Anregung zur Nicht-Vermehrung, ohne dabei „kinderfeindlich“ zu sein
  • Freundschaftlicher, verantwortungsvoller Umgang mit „Natur“, „Umwelt“ und Tierwelt
  • wenig bis keine Abhängigkeit von den Großmächten USA, Rußland, China
  • niedrige Steuern, effizienter Einsatz der Steuergelder für Gemeinschaftsaufgaben, Staat als aktives und tragfähiges Unternehmen
  • Geldsystem ohne Zins und Börse
  • Ein menschliches Verständnis von „Arbeit“
  • Erziehung der Jugend zu Individualität, Solidarität, Kreativität und Kritikfähigkeit
  • trotz der bisher gelisteten Punkte nicht mit Embargos und sonstigen Repressionen belegt bzw. mit Krieg und Bürgerkrieg „befreit“ worden…

Ob wohl jemand einen Namen, ein paar Koordinaten für mich hat?

Heh, kommt schon, ich habe doch schon so viele Punkte weggelassen, die das ideale Land definieren würden…

Na? NAAA? Wer weiß was???

Echt nicht? Tja…

Ob man nicht hier und da über die wirklichen Gründe nachdenken sollte, warum es kein solches Land gibt, dagegen eine ganze Reihe, inkl. der BRD, die KEINEN der angegebenen Punkte erfüllen?

Es mag naiv und müßig sein – aber mich bringt das immer mal wieder ins Nachdenken. Und macht mich traurig. Und wütend. Und aktiv.

P.S.: wenn jemand ein Land kennt, dessen Entwicklung in diese Richtung deutet oder das zumindest ein paar dieser Punkte real umsetzt – bitte Kommentar hinterlassen. Danke!

Technorati Tags:
, , ,

Share

Lachen / Denken

"...but it is NOT THIS day!"
- Aragorn, in seiner etwas pathoshaltigen Ansprache vor dem Black Gate, "Lord of the Rings - the Return of the King"

Das hier ist…

"Elvish Rantings"
Das private Blog des Menschen hinter Elfenwald.
Martin Hoffmann
Mehr oder minder Liebevolles, Böses und Geistreiches zum Zeitgeschehen, gemischt mit reichlich Nabelschau.
Wünsche viel Vergnügen und vielleicht den einen oder anderen Gedanken... ;-)
Martin Hoffmann

Panorama-WebCam:
Ausblick nach Paraguay. Alle 240 Sekunden.

Feature Artikel


Was immer da ist.


Kategorien


Eigene Seiten


Empfehlungen


Fundstücke (Archiv)