Mit den Aliens von Blossom Goodchild war das ja nix am 14.10.
Die Gute hat übrigens in einem Youtube-Video entsprechend reagiert, ist stinkig auf die „Federation of Light“ und will den unzuverlässigen Sauhaufen nieee wieder channeln. *grins*

Andere verkaufen seit Jahren und immer noch ihre Bücher im Liladruck, wo die Galaktische Konföderation inkl. der Schuhgrößen der einzelnen Rassen vorgestellt wird… Aber ich schweife ab. Kam nur drauf, denn es ist eine Zeit der Propheten.

Erst faselt die PNAC von einem neuen Pearl Harbor, das dann an „9/11“ inszeniert wurde. Während der laufenden Inszenierung dieses neuen Reichstagsbrandes prophezeit die BBC den Einsturz von WTC7 indem sie ihn gut 20 Minuten zu früh als geschehene Tatsache vermeldet, irgendeinem schlecht koordiniert den Medien mitgeteilten Skript folgend.

Vor ein paar Monaten prophezeit Michael Chertoff, oberster TerroristHeimatschützer der USA, daß „es einen nuklearen Anschlag an der Westküste geben wird“. Nicht wahrscheinlich, nicht vielleicht, nicht wir haben Hinweise darauf, sondern es wird ihn geben. Nun, er wird es wissen, allerdings gab es wohl Planungsschwierigkeiten. Noch ist nichts davon zu hören und sehen gewesen, obwohl der rollende Schwaben-Chertoff sogleich Ähnliches für die BRD orakelte.

Dafür gibt es jetzt sehr merkwürdige Aussagen von Colin Powell (wir erinnern uns an seine abstruse Präsentation vor dem UN Sicherheitsrat, wo mit gefälschten Dokumenten die Verbindung zwischen dem Irak, Saddam Hussein und der staatsterroristischen Hausmachermarke „Al Quaida“ hergestellt wurde) und Obamas designiertem Vice President Biden, der ein würdiger Nachfolger für Cheney werden dürfte („Shooting an old man in the face was probably the LEAST mean thing Cheney did in his life“ – ein böses Verdikt, das auf Cheneys kleinen „Jagdunfall“ und seine sehr wahrscheinliche Verwicklung in 9/11 und andere Schweinereien anspielt)

Diese beiden Gestalten prophezeihen (und andere Insider wie Fischers Busenfreundin Albright stimmen in den Chor mit ein) eine massive „Krise“, die auf Obama kurz nach seiner Wahl zukommt. Hört man genauer hin, darf man seine Deutung irgendwo zwischen einem weiteren, etwas größeren Krieg und einer atomaren Katastrophe ansiedeln. Und die Herrschaften  legen sich sogar auf ein Datum für die überraschende Krise fest: so um den 21./22. Januar kommenden Jahres. Oder doch zumindest in den ersten 6 Monaten der Amtszeit. Und es wird von einer inszenierten Krise gesprochen.

What the fuck?

Bevor jetzt wieder alle „Verschwörungstheorie“ schreien – neee – die kommt eigentlich erst HINTERher.

Aber das hier ist Verschwöhörung „mit Ansage“. Matt in drei, oder so.

Hier sind die Video-/Audiomitschnitte der jeweiligen Aussagen:

Powell:

Biden:

Ich habe ja einen Hang dazu, mich über derlei Dinge schlappzulachen, aber es dürfte Leute geben, die so etwas in Angst versetzt. Denn im Gegensatz zu Blossom Goodchild sind diese Propheten und ihre Hintermänner in der Lage, sich selbst erfüllende Prophezeihungen dieses Kalibers zu erschaffen.

Man darf gespannt sein auf den nächsten Akt des Schauermärleins vom Armaggedon „home-made in US“.

Die Dreistigkeit der Drehbuchschreiber wird jedenfalls immer unglaublicher.

Vielleicht sollte ich zusehen, daß ich mein Ticket nach Südamerika noch bis Mitte Januar finanziert kriege…

Auch wenn ich die noch herberen Ansagen von whatdoesitmean.com eher zur Belustigung lese.

Share