FAZ-Fragebogen

Der unvermeidliche FAZ-Fragebogen

– auch meine Antworten bleiben Euch nicht erspart… ;-)

Was ist für Sie das größte Unglück ?

Nicht man selbst zu sein.

Wo möchten Sie leben ?

Im Elfenwald. Wobei das „Wie“ schneller klar wurde als das „Wo“. Irland und Kanada wären gute Kandidaten gewesen, vielleicht auch das ehemalige Ostpreußen, das Land meiner Väter… mittlerweile hat sich aber aus politischen, klimatischen  und wirtschaftlichen Gründen Paraguay empfohlen.

Was ist für Sie das vollkommene irdische Glück ?

Wirklich man selbst zu sein – was automatisch alles andere Glückfördernde mit sich bringt.

Welche Fehler entschuldigen Sie am ehesten ?

Die aus Sanftmut und Naivität heraus begangen werden. Daher kann ich mir eine Reihe meiner eigenen ganz gut vergeben…

Ihre liebsten Romanhelden ?

War mal dieser Nietzsche-Verschnitt aus Manns „Doktor Faustus“. Heute ist mir die Welt interessanter als ein Roman.

Ihre Lieblingsgestalt in der Geschichte ?

Pau Casals

Ihre Lieblingsheldinnen in der Wirklichkeit ?

All die Frauen, die Ihre Aufgabe, die Menschheit weiterzuentwickeln, ernstnehmen und sich nicht mehr mit Steinzeitmännchen paaren. (sondern mit mir ;-) )

Ihre Lieblingsheldinnen in der Dichtung ?

Morgaine. Nicht die, die uns die pfäffische Überlieferung der Artussage verzerrt darbietet, sondern die ein wenig populistische Rekonstruktion aus den Nebeln von Avalon.

Ihre Lieblingsmaler ?

Ich bin ein Kunstbanause, der allenfalls in „schönen“ Bildern badet… Picasso, Blaue Periode, manchmal Marc.



Ihr Lieblingskomponist ?

Brahms (Klaviertrios, Klavierquintett, Doppelkonzert…).

Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einem Mann am meisten ?

Die Fähigkeit, das steinzeitliche Männchen-Erbe ironisch grinsend zu transzendieren, ohne es dabei niederzuknüppeln oder schwul zu werden.

Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einer Frau am meisten ?

Die Fähigkeit, steinzeitliches Weibchen-Gehabe bei sich zu erkennen und den Hormonen den Geist überzuordnen. Ohne dabei frigide zu werden.

Ihre Lieblingstugend ?

Aufrechter Gang und Wahrhaftigkeit. Beides erfordert eine lange Entwicklung – ich bin dabei.


Ihre Lieblingsbeschäftigung ?

Zu viele. Vor allem aber in ein Feuer zu starren und den Geräuschen eines nächtlichen Waldes zu lauschen.

Wer oder was hätten Sie sein mögen ?

ICH BIN, der ich bin. Tageweise würde ich gerne in die Haut und in den Kopf sehr verschiedener Menschen schlüpfen, u.a. Pablo Casals, Nietzsche, Thomas Mann, Rudolf Steiner – und auch in ein paar intellektuelle Monstren, wie Wolfowitz oder Goebbels.
(((diese Frage kann man nur noch schwer beantworten, seit Paul Klee die finale Anwort gab: „Katze, bei mir“.)))


Ihr Hauptcharakterzug ?

Ein visionärer Träumer.


Was schätzen Sie bei ihren Freunden am meisten ?

Toleranz meiner Exzentrik gegenüber. Schweigen können.


Ihr größter Fehler ?

Zu schnell begeistert, zu oft meiner Zeit voraus, zu wenig Konsequenz in der Umsetzung meiner Visionen.


Ihr Traum vom Glück ?

Erkenntnis und Weisheit, gepaart mit einem einfachen, naturnahen Leben, lieben Menschen, und dem Besten, was irdische Technologie zu bieten hat…



Was wäre für Sie das größte Unglück ?

In Ignoranz und Resignation zu verfallen oder angesichts der sich anbahnenden NWO („Neue Weltordnung“, „Novus Ordo Saeclorum“) zu verbittern.

Was möchten Sie sein ?

Der, der ich wirklich bin. Noch einige Zwiebelschalen abzufusseln.

Ihre Lieblingsfarbe ?

Wechselnd. Momentan Rot-Töne, Weinrot v.a. Bei Augen Grün.

Ihre Lieblingsblume ?

Kleine, für mich namenlose, die dort blühen wo sie hingehören: draußen und so, wie es ihnen beliebt.

Ihr Lieblingsvogel ?

Kolkrabe.

Ihr Lieblingsschriftsteller ?

Früher Grass, der alte Sprachvergewaltiger, aber es gibt auch noch viele, viele andere, meist schon betagtere. Mittlerweile lese ich kaum noch, außer „Sach“-Literatur, Philosophie, etc.

Ihr Lieblingslyriker ?

Rilke


Ihre Helden in der Wirklichkeit ?

Helden? Unfug. Helden gehören allenfalls in Computerspiele und Agentenfilme.


Ihre Heldinnen in der Geschichte ?

Heldinnen?! Perverser Unfug.


Ihre Lieblingsnamen ?

Muriel, Daniel, Iris, „Ich bin, der ich sein werde“.


Was verabscheuen Sie am meisten ?

Ignoranz und Dummheit.


Welche geschichtliche Gestalten verachten Sie am meisten ?

Die meisten, die durch ihre vermeintlichen Großtaten den Weg in die Geschichtsbücher fanden. Aber „verachten“ ist ohnehin ein merkwürdiges Wort.

Welche militärischen Leistungen bewundern Sie am meisten ?

Guerilla, die mit halbwegs fairen Mitteln übermächtigen Gegnern das Leben schwermachen. Aber am besten läßt man den Unfug ganz.

Welche Reform bewundern Sie am meisten ?

NESARA. Falls daraus mal etwas wird.

Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen ?

Zu gefallen. Und mehr Pheromone – was zusammenhängt.

Wie möchten Sie sterben ?

Gelassen und selbstgewählt.

Ihre gegenwärtige Geistesverfassung ?

„Gelassenheit in allen Dingen ist die Grundlage aller Meisterschaft“ – ich arbeite daran.

Ihr Motto ?

„Long hast Thou dwelt in Darkness. Quit the Night, and seek the Day!“


Ihr Abschlusskommentar ?

Gehen wir. Weiter.

Lachen / Denken

Wer seine Gedanken nicht aufs Eis zu legen versteht, soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben.
- Nietzsche

Das hier ist…

"Elvish Rantings"
Das private Blog des Menschen hinter Elfenwald.
Martin Hoffmann
Mehr oder minder Liebevolles, Böses und Geistreiches zum Zeitgeschehen, gemischt mit reichlich Nabelschau.
Wünsche viel Vergnügen und vielleicht den einen oder anderen Gedanken... ;-)
Martin Hoffmann

Panorama-WebCam:
Ausblick nach Paraguay. Alle 240 Sekunden.

Feature Artikel


Was immer da ist.


Kategorien


Eigene Seiten


Empfehlungen


Fundstücke (Archiv)