Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag Hinweis: Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag.

Angesichts der neuesten Schadbär-Aktivitäten, Schäubles Eskapaden und der generellen Entwicklung in Europa ziehen immer mehr Menschen und Unternehmen die Notbremse: Auswandern.

Dorthin, wo sicher auch nicht alles rosarot ist, aber vielleicht doch anderen Gesetzmäßigkeiten und Gesetzen folgt, die mehr Spielraum lassen für sinnvolle Ansätze und selbstbestimmtes Leben.

Da paßte es, daß ich kürzlich in meinem Trigami-Eingangspostfach das Angebot fand, über ein Immobilienportal für Costa Rica zu schreiben.

encuentra24_small.gifAuch wenn ich selbst mehr ein Freund der kälteren Breitengrade bin: die „Schweiz Mittelamerikas“, gelegen zwischen Nicaragua und Panama, eines der wenigen Länder ohne offzielles Militär und zumindest auf dem Papier strikt neutral, in dem 25% der Gesamtfläche unter Naturschutz stehen… nicht uninteressant. Und auf encuentra24.com, einem Immobilien Portal in Costa Rica, soll man die passenden Immobilien und Grundstücke vor Ort finden können. Schau’n mer mal. ;-)


Costa_Rica_Villa.jpgDas mehrsprachige Portal präsentiert sich schlicht und zweckmäßig. Spielkram, AJAX, Web 2.0 – Eskapaden und designerische Höchstleistungen sucht man vergebens. Interessiert aber in dem Zusammenhang aber auch nicht.

Eine Reihe von Kategorien und Unterkategorien bietet alles, was das Herz begehrt: von der Ferienwohnung über Mietobjekte bis zu Luxusvillen und Gewerbeimmobilien. Von privat oder über Immobilienhändler und Makler – alles da. Daneben auch noch Immobilientauschmöglichkeiten, – und wer sich aus der Costa-Rica-Rubrik hinausklickt, der findet von Jobs bis Katz und Hund, Yacht und Auto so ziemlich alles.

Aber konzentrieren wir uns auf die Website und das Immobilienangebot.

Etwas störend sind bei der Website folgende Faktoren:

  • es handelt sich um ein kostenloses, vermutlich werbefinanziertes Portal. Das ist nicht das Störende. Aber die Werbung ist teilweise sehr nervig angebracht, so irritieren die Buttons für verwandte oder sonstwie verbandelte andere Immobilien- und Kleinanzeigenseiten, direkt über den Kategorien plaziert, den Besucher etwas und verleiten zur „Fehlnavigation“.
  • Es hapert an der Mehrsprachigkeit. So sind zwar weite Teile der Oberfläche eingedeutscht (und sogar annähernd fehlerfrei), aber sobald man etwas tiefer gräbt, ist das meiste auf Englisch, ob nun der Anmeldeprozeß (nur erforderlich, wenn man eigene Anzeigen aufgeben möchte), oder die Kriterien für die Immobilien in der Suchmaske. Da könnte man nachbessern.

Ansonsten ist die Seite logisch und gut navigierbar, das Angebot ist recht umfangreich (mehrere Tausend Anzeigen), die Such- und Sortierungsmöglichkeiten sind vielfältig und führen schnell zum gewünschten Immobilientyp.

Die Darstellung der Angebote bietet Fotos, teilweise sehr ausführliche Beschreibungen (meist Englisch, manche Spanisch, manche in recht lustigem, andere in perfektem Deutsch…), theoretisch können sogar Videos eingebunden werden, allerdings habe ich bislang kein Angebot entdeckt, wo von dieser Option Gebrauch gemacht worden wäre.

Auffällig fand ich die Preisstruktur: ok, ok – Sandstrand, blaues Wasser, und so weiter… aber die Dollarpreise mancher Immobilien liegen fast auf Starnberger Niveau…. *schwitz*

Vermutlich mit Blick auf wohlhabende internationale Klientel ein wenig nach oben „korrigiert“. ;-)

costa_rica_buchtgrundstücke.jpgAnderes dagegen ist wiederum fast verdächtig günstig. Sehr interessant. Es lohnt sich auf jeden Fall, die teils von kommerziellen Anbietern, teils von privat stammenden Angebote sehr genau zu studieren und zu vergleichen.

Anmerkung in diesem Zusammenhang: da ich a) gerade nicht so wirklich flüssig bin und b) mein Geld resp. das der Elfenwald Foundation auch eher in Kanada verbraten würde, habe ich im Rahmen dieser Rezension keinen Immobilienkauf getätigt. ;-) Daher kann ich keine Aussagen zur Seriösität der Angebote auf encuentra24.com machen – wie bei jedem Anzeigenportal dürfte das Angebot in jeder Hinsicht „gemischt“ sein.

Ich bin auch nicht wissend genug, um mich über die rechtliche Situation, die für ausländische Immobilienkäufer eine Menge Fallstricke bereithalten kann, auszulassen – keine Ahnung, wie kompliziert, einfach oder risikoreich das in Costa Rica aktuell ist. Sinnvoll ist es sicher in jedem Fall, einen vernünftigen Anwalt/Notar vor Ort zu haben, der ggf. selbst ausgewandert ist, Deutsch spricht, und seine Ex-Landsleute ordentlich betreut.

Wer sich die Bilder so mancher Immobilie, herrlicher Buchten, satter Wälder, etc. ansieht, und auch sonst ein wenig über das Land liest – wird jedenfalls neugierig. Und leicht sehnsüchtig… ;-)

Costa_rica_Karte.jpgSchaut’s Euch an. Die Immobilienseite von encuentra24.com , und auch ein paar Hintergrundseiten zu Costa Rica, wie den Wikipedia-Artikel oder das deutschsprachige „Costa Rica Portal„. Es ist ein interessantes Land (auch wenn man sicher keinen utopistischen Träumereien verfallen sollte…), das in einem spannungsreichen Umfeld seit Jahrzehnten vergleichsweise stabil ist und ohne aufgeblasenen militärischen Apparat klarkommt, jeweils rund ein Fünftel seines Staatshaushaltes in Bildung und Gesundheitswesen steckt, und wo fast ein Viertel des gesamten Landes unter Naturschutz stehen… Sicher auch nicht das Paradies, aber schon recht nett… ;-)

Schreibt mal eine Mail, wenn Ihr über diese Rezension und encuentra24.com Eure neue Heimat nebst passendem Domizil gefunden habt… *grins*

Share