Aber der Schlag ist nur ein sanftes Tätscheln. Als vor Monaten wesentlich spannendere Videos um die Welt gingen, schwieg ein bekanntes ehemaliges Nachrichtenmagazin aus Hamburg geflissentlich und bekam nichts mit von der ganzen Aufregung.

Jetzt, wo eine (pseudo-)“wissenschaftliche“ „Simulation“ die letzten Zweifel (bzw. die Zweifel, die auch dem letzten langsam kommen…) an der offiziellen Nonsense-Verschwörungstheorie von Osama und den 19 Teppichmessern ausräumen will, verhält sich das EhNaMag jedoch wieder, als hätte sein Redakteur Markus Becker auf eine dieser „Ejaculate like a PornStar“-Spammails reagiert, und spritzt mit exjournalistischen Säften nur so um sich. Wenn da nur nicht die Gehirn-Prostata wäre…

Das Filmchen folgt dem gleichen Spindoctor-Rezept wie schon vor einiger Zeit diese lustige „Dokumentation“ zur angeblichen Boing-Punktlandung im Pentagon. Es stammt auch aus der gleichen Schmiede. Damals wurden nette Special-Effects mit rührseeeeligen Heldeng’schichtln vom Überleben unterm Pentagon-Schreibtisch gemixt, und am Ende war „bewiesen“, daß da eine Boing sich in Luft aufgelöst hatte… alle haben herzlich gelacht, aber die Mainstream-Medien werden nicht müde, den offiziell vorgegebenen Quatsch zu verbreiten.

Jetzt haben wir mal wieder die gleiche Situation. Ein Team von „Wissenschaftlern“ (mal gespannt, was „Scholars for 9/11 Truth“ dazu zu sagen haben), das zufälligerweise auch noch mit öffentlichen Geldern der regierungstreuen National Science Foundation bezahlt wurde und sicherlich ohne Ergebnisvorgabe ganz unbefangen forschen durfte, erstellt eine „realitätsnahe“ „Simulation“. Viel Formelgewirbel und Brimborium, vor allem aber niedliche Computeranimationen, die so schlecht sind, daß jedes Graphikstudio sich schämen würde (aber die geben sich für solchen Mist auch hoffentlich nicht her…). Vermutlich soll die miese Graphik- und Special-Effect-Qualität der Endversion den wissenschaftlichen, ernsten Anspruch unterstreichen.

Putzig.

Was bezweckt wird, wird noch deutlicher, wenn man sich statt des knapp 5-minütigen Originals den Zusammenschnitt bei Spiegel online anschaut: eine seifige Indoktrinationsstimme, Bilder, die Objektivität vermitteln aber nicht enthalten, hypnotische Klänge unterlegt, die den kritischen Verstand lahmlegen helfen sollen… der übliche Propaganda-Müll, eingespeichelt in bewährter NeoSpiegel-Manier. (ich verlinke den Müll dieser NeoCon-Lohnschreiberlinge nicht mehr, macht mal ein neues Fenster auf, ihr findet den Artikel schon…)

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

„Wissenschaftliche Simulation“ – wie man mit ein paar netten Computergraphiken Fragen totklopfen möchte….

Dabei enthält das Video nicht viel von Interesse. Und auch die dazu veröffentlichten „Studien“ergebnisse dürften ihr wohlverdientes Feedback bekommen.

Selbst wenn es sich um eine halbwegs korrekte Simulation des Einschlags handeln sollte – weder das Vorher (wer flog diese Maschinen, und warum, wieso erreichten sie ihr Ziel, wieso konnten Fluganfänger,… usw., die ganze endlose Latte, die die offiziellen Blödsinnstheorie seit Jahren ad absurdum führt), noch das Nachher (der kerzengerade Einsturz der Gebäude, die Sprengwölkchen an den Kanten, die tausenden von Ungereimtheiten, das abgekartete Spiel der Profiteure rund um WTC7-Sprengexperten Mr „Pull it“ Silverstein, die blitzartige Verschiffung der Trümmer ohne forensische Analyse, die eine wirkliche „Simulation“ vielleicht ermöglicht hätte…) werden davon irgendwie berührt…

Es ist schade, daß die „9/11“-Truth-Bewegung, wie sie bereits bei den BBC-Videos leider demonstriert hat, manchmal zu blöde ist, ihre Chancen zu nutzen. Aber nun hat sie die nächste Steilvorlage…

Tags: , , , , ,

Share